Gratulation an "4 to the bar" zur Band des Monats November 2016

Wir konnten mit der international spielenden Formation "4 to the bar" aus Frankfurt ein Interview führen, dass uns in die Welt von Champagner-Parties in Davos und Formel 1 in Monaco entführt. Eine außerordentliche Besetzung mit außerordentlicher Musik.


4 to the bar, Loungeband aus Frankfurt am Main

Ihr Slogan lautet „Jazz can dance“ Das macht schon etwas neugierig. Würden Sie uns bitte etwas über das musikalische Konzept von "4 to the bar" erzählen?

Ursprünglich ging es darum, Klassiker von Doris Day, Frank Sinatra, oder auch bekannte Titel von modernen Rockbands leicht und tanzbar zu machen, so dass wir die Stücke auf eleganten Champagner-Parties spielen können mit Flügel, Kontrabass und Horn. Das klingt jazzy, hat man so aber noch nie gehört.

 

Wenn man Ihre Videos hört, kann man dass wirklich bestätigen! Wer ist verantwortlich für die Programmauswahl? Gibt es einen Chef, der alles macht oder wird demokratisch im Team entschieden?

Der Chef ist zum einen das Publikum, zum anderen Andy Stroh, der unsere Songs komponiert und textet. Die Arrangements sind eher demokratisch, weil jeder sein Bestes gibt.

4 to the bar - Jazz Can Dance !

4 to the bar – drei Herren und drei Damen auf der Website …  gibt’s da was zu erklären? Treten Sie immer in gleicher Besetzung auf oder wird auf einen Musiker Pool zurückgegriffen?

Nein, wir haben keinen Pool, sondern jede Position nur einmal besetzt: Miriam singt, Robert spielt Schlagzeug, Claudiu am Klavier und Andy am Kontrabass. Wenn wir die Besetzung erweitern, dann mit Saxofon(Kathi)  oder Waldhorn (Martina). Das Sextett ist aber manchmal zu teuer, dewegen spielen wir oft zu viert.

Da wir gerade von Kosten sprechen - Sie treten häufig mit einem Flügel auf der Bühne auf. Ist der mit auf Reise, oder können Sie angesichts der Auftrittlocations auf ein evtl. vorhandenes Instrument zurückgreifen?

In guten Locations oder bei Leuten mit Stil steht oft ein Flügel, den wir gerne benutzen. Bei hochklassigen Veranstaltungen wird oft ein Flügel angeliefert und bei kleinerem Budget bringen wir ein Digital-Piano mit, was klanglich völlig in Ordnung ist, aber halt’ nicht so cool aussieht.

 

Flügel, Kontrabass und Horn - Das klingt jazzy

Cool ist aber auch die Referenzliste auf Ihrer Website. Können Sie uns einen kurzen Überblick geben über die Art der Veranstaltungen die Sie so bestreiten?

Wir spielen Konzerte, Jazz Festivals, aber auch gerne private Veranstaltungen oder Firmen-Events oder Sportveranstaltungen

4 to the bar - Swing, Lounge & Dance aus Frankfurt

Bei Auftritten u.a. im Hotel Adlon Berlin, Formel 1 in Monaco oder beim Weltwirtschaftsforum in Davos und vielen andere hochkarätigen Engagements. Auf welches Feedback in Ihrer musikalischen Karriere sind Sie besonders stolz sind , was war Ihr persönliches Highlight?

Ein Frühstück auf dem Zauberberg (Thomas Mann) in Davos, bei dem Bill Gates der Gastgeber war und wir mit der Seilbahn nach oben fuhren und drei Tage eingeschneit waren.

Oder das 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo wir gelernt haben, was wirklich LAUT ist !

Wir bedanken uns für dieses Interview ganz herzlich und wünschen weiterhin fantastische Auftritte