Ben Stone wird Künstler des Monats Februar 2019

Ben Stone (Singer & Songwriter) aus Nabburg erzählt von seinem großen Hobby und dem Traum, dieses zum Beruf zu machen!


Ben Stone

Hallo Ben, die Frage nach der Namensgebung die sparen wir uns gleich mal, die Ableitung von Benjamin Steinbacher zu Ben Stone können wir nachvollziehen… Oder hängt da mehr dran?
Auf deiner Website verweist du darauf … „der Name ist deshalb auch ein bisschen Programm“, kannst du uns das kurz erläutern?

Stimmt, Ben Stone habe ich tatsächlich von meinem Namen abgeleitet.
Und die Verbindung von Musik und Namen kommt eigentlich aus meinen Songs. Die sind beständig und gelassen, und für die Zuhörer beeindruckend und stark, eben ein bisschen wie ein Stein (Fels) in der Brandung.

Eine Stimme und eine Akustikgitarre, so trittst du Live auf – bitte erzähl uns etwas zu deinem Programm.

Mein Programm erfasst eigentlich die Songs, die ich selber gerne höre und mit denen ich mich identifizieren kann. Es betrifft viele Größen der Musikgeschichte von den 60ern 70ern bis zu heutigen Zeit. Es ist für jeden was dabei.

Du hast eine sehr ausdrucksvolle Stimme, hattest du Gesangsunterricht oder ist das pures Talent?

Ich glaube, meine, wie ihr es sagt, ausdrucksvolle Stimme, ist eine Mischung aus Talent und natürlich nehme ich immer noch regelmäßig professionellen Gesangsunterricht. Ich finde das auch sehr wichtig, denn man lernt ja bekanntlich nie aus und kann immer wieder was verbessern.

Da hast du wohl Recht! Auf welchen Veranstaltungen spielst du so?

Gebucht werde ich auf den verschiedensten Veranstaltungen, wie z.B. Geburtstage, Jubiläen, Firmenfeiern, kirchliche und standesamtliche Hochzeiten, Taufen, Festivals, Bürgerfeste, Stadtfeste, Weihnachtsmärkte und sogar Beerdigungen durfte ich schon begleiten.

Mein Ziel für die Zukunft wäre natürlich, dass ich von der Musik leben kann

Da muss man sehr vielseitig sein und gerade bei Trauerfeiern natürlich auch bei einem sehr persönlichen Moment auftreten. Spielst du auch in erweiterter Besetzung, und wenn ja, wie?

Natürlich kann ich auch mit Kollegen auftreten. Wie gewünscht geht das im Duo oder auch im Trio. Duo entweder mit zweiter Gitarre oder mit Cajon. Beim Trio ist dann beides mit dabei. Aber trotzdem alles akustisch.

Du hast sowohl in Coverbands gesungen oder eben als Solosänger mit Gitarre eine Vielzahl von Auftritten gemeistert. Was reizt dich mehr, bzw. was gefällt dir besonders bei den doch sehr verschiedenen Anforderungen?

Die Coverband habe ich mittlerweile aus zeitlichen Gründen verlassen müssen, da meine Projekte mit solo, Duo oder Trio viel Zeit erfordern und ich dieses auch weiter ausbauen möchte. Ausserdem erhalte ich gute Unterstützung durch meine Frau, die meine Termine koordiniert und Buchungen für mich durchführt. Solo ist für mich reizvoller, weil man das erst mal schaffen muss alleine auf der Bühne das Publikum zu begeistern.

Das stimmt natürlich! Hast Du auch schon mal eigene Songs komponiert?

Tatsächlich habe ich schon eigene Song geschrieben und komponiert und derzeit nehme ich eine CD auf mit einer Mischung aus Cover-Songs und zwei eigenen Liedern. Bin schon sehr gespannt wie diese dann beim Publikum ankommen.

Sicherlich großartig! Was sind deine musikalischen Ziele?

Mein Ziel für die Zukunft wäre natürlich, dass ich von der Musik leben kann. Weil es das ist was ich gerne mache. Wer will nicht sein Hobby und seine Leidenschaft zum Beruf machen? Das heißt, ich werde weiterhin dranbleiben und meinen Traum verfolgen mit Unterstützung meiner Familie.

Dazu wünschen wir dir jetzt schon mal alles Gute und viel Erfolg!